Gerne vereinbare ich einen Termin nach Ihren Wünschen!

Don´t be Bridged Jones! Achtung Falle Dress Code

Don´t be Bridged Jones! Achtung Falle Dress Code

Achtung Falle: Dress Code

Immer wieder erhält man Einladungen, auf denen Dress Codes vermerkt sind. Diese wollen dem Event ein bestimmtes Lebensgefühl und den Gästen ein Zugehörigkeits- und/oder Zusammengehörigkeitsgefühl vermitteln. Auch wenn man sich auf dem gesellschaftlichen Parkett sicher bewegt und stilsicher ist, verunsichern Dress Codes. Warum? Es gibt weltweit nur zwei Dress Codes, die einheitlich und klar definiert sind: Black Tie (Smoking, schwarze Masche, langes Abendkleid) und White Tie (Frack, weiße Masche, große Abendrobe). Alle anderen Dress Codes wie Business Formal, Business Casual, Smart Casual, Smart Business, Business Attire, Come-as-you-are, Casual Friday, etc. kann man zwar im Internet einfach abfragen, sie werden aber nicht nur von Land zu Land, von Unternehmen zu Unternehmen verschieden, sondern auch von Anlass zu Anlass unterschiedlich interpretiert.

Es gibt daher drei Möglichkeiten, damit umzugehen:

1. Man informiert sich beim Gastgeber bzw. beim Organisator. Leider sind aber oft auch bei den Organisatoren keine klaren Aussagen dazu zu erhalten.
2. Man orientiert sich am Stil des Gastgebers.
3. Man kleidet sich vorsichtiger Weise etwas formeller, mit der Möglichkeit – sollte der Dress Code von den meisten (insbesondere vom Gastgeber) deutlich informeller interpretiert worden sein – die Krawatte zu lösen, bzw. Accessoires zu wechseln.

Bei Firmeneinladungen, Einladungen von Vorgesetzten oder Arbeitskollegen verschwimmen die Grenzen zwischen beruflicher und privater Welt. Jede Gesellschaft hat für ihre Feiern und Feste bestimmte Grundregeln, Dress Codes, die auf der Einladung oft nicht einmal explizit erwähnt sind. Besonders positiv hervorstechen kann man nur, wenn man auch hier die feinen Nuancen beherrscht. Im Allgemeinen empfiehlt es sich, Erkundigungen einzuholen.
• Ergibt sich durch den Ort und die Art der Einladung ein besonderer Dress Code?
• In welcher Rolle tritt man bei dem Event auf (Rang in der Firmenhierarchie, Begleitung, etc.)?
• Findet der Event drinnen oder draußen statt?
• Gibt es einen besonderen Ablauf, den man mitbestreiten und auf keinen Fall stören sollte (Eröffnungszeremonien, Eröffnungsreden, Fackelzug, Siegerehrung, etc)?
• Welche Ausrüstungsgegenstände, Accessoires und Besonderheiten zeugen davon, dass man sich mit der Einladung auseinandergesetzt haben? (Kopfbedeckungen und Hüte (Jagdhut, Ascot-Hut), Art der Schuhe (Golfschuhe, Bergschuhe, Reiterstiefel), Jacken/Umhänge, Trophäen, Stehstöcke, Taschen, etc. )?

In den letzten Jahren wurden auch Themenpartys( z.B. China, 60ies, Fete Blanche, etc.) sehr modern. Erhält man dazu von einem Vorgesetzten oder Arbeitskollegen eine Einladung, wird erwartet, dass man sich besondere Mühe mit dem Kostüm gibt. Man sollte sich mit dem Thema auseinander setzen und ein Outfit finden, das seiner Rolle und Persönlichkeit am ehesten entspricht. Man beleidigt den Gastgeber, wenn man sich nicht an die Vorgaben hält.
Besonders heikel sind immer firmeninterne Veranstaltungen. Egal ob Betriebsausflug, Firmen Weihnachtsfeier oder Firmenfeier: Man sollte nie eine Firmenveranstaltung mit einer privaten Veranstaltung verwechseln. Gerade und besonders hier steht man unter besonderer Beobachtung. Auch hier gelten die Regeln eines offiziellen Events (siehe oben).

Ist Ihnen/Dir auch schon einmal ein echter Faux Pas passiert? Schreib mir: sh@stylingforsuccess.at

whattsapp. 004369910449904

No Comments
Leave a Comment:

Facebook